Psychologische Beratung, Hypnose

Psychologische Beratung - Hypnose - Energetik

Psychologische Beratung - Hypnose - Energetik

"Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen sie so, wie wir sind"

Quelle unbekannt

Psychologische Beratung

- Lösungsorientierte Gesprächsführung -

Neue Lösungen finden

Mein Konzept ist stark geprägt von meiner Überzeugung, dass eine gute Beratung viel systematische Hilfe zur Selbsthilfe ist. Das heißt, dass wir im Laufe der Therapie gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten werden, die als Grundpfeiler zur eigenen Selbsthilfe dienen.  Sodass du  deine Probleme besser bewältigen kannst, indem wir den Fokus auf die Lösung setzen.

Als Beraterin bin ich in vielerlei Hinsicht vor allem Frageexperte und Experte für die Eröffnung neuer und nützlicher Perspektiven. Ein Element und wirkungsvolle Methode in meiner Arbeit ist die lösungsorientiere Gesprächsführung auf Basis der lösungsorientierten Kurzzeittherapie.

In der lösungsorientierten Beratung, gehen wir davon aus, dass das Konzentrieren auf Probleme und deren Umstände wenig hilfreich ist. Wir werden stattdessen Stärken entdecken, die du zur Problemlösung nutzen kannst. 

Ein weiterer Kernaspekt der lösungsorientierten Gesprächsführung ist, dass weniger die Vergangenheit im Fokus steht und analysiert bzw. aufgearbeitet wird. So werden wir uns den Auslöser zwar anschauen damit wir seinen Sinn erkennen und verstehen. Wir konzentrieren dann aber auf die Perspektiven und positiven Ansätze für die Zukunft. 

Mit Hilfe dieser lösungsorientierten Kurzzeittherapie können Ziele ohne „tiefes Graben in der Vergangenheit“ erreicht werden. Diese lösungsfokussierte Methode ermöglicht schnell und systemisch Bewältigung belastender Themen und Gefühle.

Deine besonderen Ressourcen, Wünsche und Ziele stehen konsequent im Vordergrund unserer Sitzungen.

Dazu müssen wir uns zurück in das Jahr 1982 bewegen, in dem diese systemische Methode der Therapie von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und seiner Ehefrau Insoo Kim Berg erstmals vorgestellt wurde. Sie stellt eine spezielle Form der Gesprächstherapie dar, bei der der Fokus nicht auf den Problemen im speziellen Sinne liegt (seien es körperliche Beschwerden oder psychische Erkrankungen wie Depressionen), sondern vielmehr auf Wünschen, Zielen und Motivationen eines Kunden und der Ausnahmen von Problemen.

Der Ansatz dieser Therapiemethode entwickelte sich aus einer Mischung verschiedener schon bestehender durchgeführter Therapiekonzepte, unter anderem der Hypnotherapie nach Milton Erickson. Im Jahre 1978 gründete das Therapeutenehepaar ihr „Brief Family Therapy Center“ in Milwaukee/ Wisconsin mithilfe weiterer Therapeuten.

Lösungsorientierte Kurztherapie – Wikipedia

  1. Lösungen statt Probleme. Nicht das Problemverständnis vertiefen, sondern erkunden, wie es ist, wenn es besser ist. 
  2. Interaktion statt isolierter Individualität. Unser Verhalten entwickelt sich in der Interaktion mit anderen. In der Lösungsfokussierten Arbeit wird nicht über Meinungen, Glaubenssätze oder Werte diskutiert, sondern über das was Fakt ist, das beobachtbare Handeln.
  3. Nicht nur den Blick auf das Problematische, das Fehlende lenken, nicht nur die Lücke zwischen ‚Ist‘ und ‚Soll‘ ermitteln, sondern auch das beachten, was – wenn auch nur selten – heute bereits etwas besser ist.
  4. Die Chancen im Gestern, Heute und Morgen sehen. Chancen in der Zukunft und im Heute zu überlegen, ist ein vertrauter Gedanke. Eher unüblich ist es, auch im ‚Gestern‘ bewusst das zu erkunden was sich früher bereits als Chance zeigte – um auch das zu nutzen.
  5. Einfache Sprache. Statt langer, komplizierter, abstrakter und beeindruckend klingender Worte einfache Alltagsworte benutzen.
  6. Jede Situation/Klient als speziell und ganz individuell sehen – keine schlechtpassende allgemeine Theorie/Behandlungsweise darüberstülpen. Offen und neugierig, ohne Vor- und Werturteile sich jedes Mal von neuem positiv überraschen lassen.

Die Wirksamkeit der lösungsorientierten Kurzzeittherapie wurde durch wissenschaftliche Studien bestätigt. Eine Metastudie der Systemischen Gesellschaft (SG) und der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) hat dafür 80 Studien ausgewertet. Hier wurde die Wirksamkeit dieser Methode mit sehr guten Langzeiteffekten nachgewiesen.

Gestützt wird die lösungsorientierte Kurzzeittherapie auch durch aktuelle Forschungsergebnisse der Hirnforschung, insbesondere dem Konzept der Neuroplastizität: Diese besagt, dass das Gehirn seine Struktur und seine damit zusammenhängende Funktion laufend verändert, der gemachten Erfahrung anpasst. So etwa besteht Lernen in der Verstärkung synaptischer Verbindungen zwischen Neuronen» (Joseph LeDoux: Das Netz der Gefühle, dtv, München 2001, S 229).

Für die Aufarbeitung von Lösungen und einem zukunftsorientierten Denken ist die lösungsorientierte Kurzzeittherapie also eine empfehlenswerte und wirksame Methode für den Kunden.

Da es sich bei dieser Form der Therapie um keine reine Gesprächstherapie handelt, werden die Honorare für die Sitzungen nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, sondern müssen aus der privaten Kasse gezahlt werden.

 

In diesem kurzen Video werden die Prinzipien der lösungsorientierten Gesprächsführung etwas ausführlicher erklärt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top